MADAME CHARLOTTE

Die Legende meiner Oma

Schon immer war meine Oma, «Madame Charlotte», die wohl umstrittenste Figur in meinem familiären Umfeld. Wo immer sie auftaucht, geschehen seltsame Dinge, woraus unzählige Geschichten und von jeder einzelnen ebensoviele Versionen, resultieren.

OMI, BIST DU EIN BÖSER MENSCH?
Das Leben ihrer Oma war seit jeher faszinierend für Jasmine Jacot-Descombes. Als Kind fand sie es lediglich amüsant, dass sie ihr das Stehlen beibrachte oder ab und an aus dem Land flüchten musste, in späteren Jahren faszinierte sie die Dreistigkeit ihrer Oma gleichermassen, wie sie sie abstiess.
Da Charlotte seit Oktober 2019 grosse gesundheitliche Probleme hat und laut Ärzten nicht mehr lange zu Leben hat, wollte Jasmine die Chance nicht verpassen, auch mit ihr über ihr Leben und ihre Gründe zu sprechen: Was ihr am wichtigsten war, ob sie Dinge bereut und ob sie ihr Leben wieder so führen würde, wie sie es tat.
Der Film MADAME CHARLOTTE entstand im Rahmen der Diplomarbeit von Jasmine Jacot-Descombes an der Zürcher Hochschule der Künste im Jahr 2020. Sie führte über einem Dutzend Interviews, unter anderem mit Charlottes Angestellen in Kpalime, Verwandten und Bekannten von ihr.
Sie recherchierte aber auch über «das Böse» und sprach mit einem evangelischen Pfarrer sowie dem Oberarzt der Psychiatrie. All diese Hintergrundinformationen halfen ihr, die Art von Charlotte so getreu wie möglich nachzuzeichnen.

der film

«IST MEINE OMA EIN BÖSER MENSCH?»
Mit dieser Frage beginnt die Erzählung des Lebens von Madame Charlotte. Nach einer unschönen Kindheit von einer Ehe in die Nächste geflüchtet, war Charlotte immer auf Achse. Ihr Leben wird nacherzählt von ihr selbst und ihren zwei Töchtern, wo die Erzählstandpunkte oft weit auseinandergehen. MADAME CHARLOTTE von Jasmine Jacot-Descombes ist gleichermassen eine Recherche in ihrer Familiengeschichte wie die Auseinandersetzung mit der eigenen Moral. «IST MEINE OMA EIN BÖSER MENSCH?»
Machen Sie sich selbst ein Bild.
 

Mitwirkende

Jasmine Jacot-Descombes

Konzept, Kamera, Schnitt

Nico Lypitkas

Bachelorleitung

Manuela

Interviewpartnerin

JoËl Wyss

Colorgrading & Design

Sven Hesse

Recherche (Pfarrer)

Eric Andreae

Mentorat ZHdK

CÉdric Ziegler

Musik & Sounddesign

Suleika

Interviewpartnerin

Caroline Bless

MÄdchen fÜr alles

Dr. Oliver Bosch

Recherche (Psychiater)

Eine Koproduktion von der ZÜrcher Hochschule der KÜnste und dem Schweizer Radio und Fernsehen.

©2020 Jasmine Jacot-Descombes, ZHdK Design, Cast / Audiovisual Media

Impressum & Datenschutz